0

Eskalationen

Wie Hitler die Welt in den Krieg zwang

Auch erhältlich als:
32,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783150113226
Sprache: Deutsch
Umfang: 560 S.
Format (T/L/B): 3.5 x 22 x 14.7 cm
Auflage: 1. Auflage 2021
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

'Anfang 1939 gab es kaum Zweifel, dass es in Europa Krieg geben würde - und zwar bald. Weniger klar war hingegen, wer gegen wen kämpfen würde.' November 1937: Adolf Hitlers politischen Gegenspielern wird die zunehmende Bedrohung durch das NS-Regime bewusst. In den Hinterzimmern der Macht treffen Staatsmänner in Berlin, London, Washington und Moskau weitreichende Entscheidungen, die letztlich zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs führen und seinen Verlauf maßgeblich vorzeichnen. Benjamin Carter Hett, der bisher unerschlossene Quellen durchforstet hat, zeichnet genau nach, welche Ereignisse, Gespräche und Begegnungen dem Kriegsausbruch vorausgingen und wie die Angst vor dem Konflikt die westlichen Demokratien vor eine Zerreißprobe stellte. Dabei kommt er den handelnden Figuren sehr nahe und erhellt nicht nur die diplomatischen Gefechte und Strategien der Staatschefs, sondern widmet sich auch zahlreichen weniger bekannten politischen Akteuren. Ein Blick hinter die Kulissen der Weltpolitik während der größten Krise des 20. Jahrhunderts.

Autorenportrait

Benjamin Carter Hett, geboren 1965, ist Historiker und Professor an der City University of New York. Zuletzt erschienen seine Bücher 'Der Reichstagsbrand. Wiederaufnahme eines Verfahrens' (2016) und 'Otto John. Patriot oder Verräter: Eine deutsche Biografie' (2019).

Sonstiges